Ferienhaus Realp

Umbau Stallgebäude

Mitten im Zentrum von Realp, am Fusse des Furkapasses, liegen in zweiter Reihe, hinter der Hauptstrasse, sieben ehemalige Oekonomiegebäude. Diese zweckmässigen Gebäude bestehen aus Natursteinblöcken und wurden vorwiegend als Schafstall genutzt. Die gesamte Kernzone von Realp ist Teil des kantonalen Schutzinventars. Ensprechenden Sensibilität ist beim Umgang mit bestehenden Bauten gefordert. Die äussere Erscheinung der des ehemaligen Schafstalls wurde weitestgehend unberührt gelassen. Lediglich das Dach wurde im Zug der Erneuerung leicht angehoben und mit einer Lukarne versehen. Im Inneren wurde das Gebäude komplett ausgehöhlt und der Boden wurde abgesenkt. Dadurch konnten neu 3 Geschosse, statt bisher zwei Geschosse in der alten Hülle untergebracht werden. Die Anordnung von Splitleveln und überhohen Räumen macht die neu geschaffene Grösse erlebbar. Die geschickte Anordnung der Räume erlaubt es ebenfalls die bestehenden Fassadenöffnungen beizubehalten und interessante Ausblicke zu generieren. Mit dem Holzelementbau und dem “ Haus in Haus “ Konzept, wurde den aktuellen energetischen Anforderungen Rechung getragen. Somit konnte ein zeitgemässes und behagliches Wohnklima geschaffen werden ohne dabei die bestehende äussere Hülle zu verändern. Die Fertigstellung  ist im Dezember 2020 geplant.

Leistungsumfang
Entwurf, Ausführungsplanung, Bauleitung

Ausführung

2020

Fotos
siebzehn13 architekten