Partner

Philipp Aregger <span class="right">1</span>

Philipp Aregger 1

dipl. Architekt HTL

Philipp Aregger war 1994 Gründungsmitglied von CAS Chappuis Aregger Solér Architekten AG und prägte massgeblich die Niederlassung Altdorf. Er war unter anderem verantwortlich für verschiedene Projekte in der Zentralschweiz. So entwickelte und realisierte er eines der ersten Minergie P Häuser in der Schweiz, das Schwerverkehrszentrum Uri in Erstfeld, den Neubau der Urner Kantonalbank in Flüelen mit dem Buswendeplatz und dem Rudenz Park und den Neubau der «Kirche im grünen Haus» in Altdorf. Er war mitverantwortlich für verschiedene Wettbewerbserfolge der CAS Architekten AG. Philipp Aregger hatte verschiedene Oberbauleitungen wie für das Schulhaus St. Karl in Altdorf, das Alters- und Pflegeheim Rüttigarten in Schattdorf, die Bebauung Rütliwiese in Seelisberg oder die Turnhalle-Aula Hagen in Altdorf.

Philipp Aregger bringt mehr als 30 Jahre Erfahrung im Planen und Bauen mit und ist bei siebzehn13 der Kreative und Erfahrenste.

Falk Grimm <span class="right">7</span>

Falk Grimm 7

Master of Arts in Architecture / SIA

Von 2006 bis 2016, mit einem kurzen Unterbruch in 2012 bei HHL Architekten im deutschen Lübeck, war Falk Grimm Mitarbeiter bei CAS Architektur AG, zunächst als Projektleiter und Mitglied des Führungsteams, später als Niederlassungsleiter in Altdorf. Falk Grimm war unter anderem im Auftrag von Miller und Maranta für die Bauleitung des Gotthard Hospiz (silberner Hase 2010) verantwortlich. Im Auftrag von Graber & Steiger übernahm er die Bauleitung des Neubaus Therapiestelle HPZ Uri (best Architects 2012) . Für CAS Architektur AG war Falk Grimm ebenfalls als Projektleiter für vielfältige Projekte und Wettbewerbe tätig, zum Beispiel war er Projektleiter für den Erweiterungsbau des Berufs- und Weiterbildungszentrum Uri, den ersten Minergie P eco Bau des Bergkantons.

Falk Grimm blickt auf über 10 Jahre Erfahrung im Bereich Organisation und Planung zurück und ist bei siebzehn13 Organisator und Vorausschauer.

Yves Michel <span class="right">13</span>

Yves Michel 13

Hochbauzeichner

Yves Michel war seit seiner Ausbildung zum Hochbauzeichner, welche er 2013 erfolgreich abschloss, in verschiedensten Projekten bei der CAS Architektur AG als ausführender Planer tätig. Im Projektteam mit Philipp Aregger und Falk Grimm konnte er vielfältige Projekte mitgestalten. Beispiel dafür ist etwa die Überbauung Route du Confin in Marly, einer Einfamiliensiedlung mit einer funktionalen, minimalistischen und rationellen Architektur. Weiter konnte Yves Michel bei der Überbauung Rossmätteli in Altdorf mitwirken, einer modernen und gleichzeitig schlichten Überbauung mit sechs Baukörpern und 27 Eigentumswohnungen. Schliesslich half Yves Michel auch mit, die Überbauung Axenstrasse in Flüelen zu begleiten und zu realisieren. Ab 2017 wird er sich zum Architekt weiterbilden.

Yves Michel ist bei siebzehn13 der Innovative, der junge Wilde, der neuste Technologien des Planens dem Team von siebzehn13 näher bringt.

Team

Elia Aregger

Elia Aregger

Freier Mitarbeiter
Werni Aschwanden

Werni Aschwanden

eidg. diplomierter Bauleiter Hochbau
Fabienne Betschart

Fabienne Betschart

BA FH Innenarchitektin
Carmen Gisler

Carmen Gisler

Hochbauzeichnerin
Stefan Gisler

Stefan Gisler

Zeichner EFZ Fachrichtung Architektur
Sonja Grimm

Sonja Grimm

Personal- und Rechnungswesen
Lukas Oberholzer

Lukas Oberholzer

dipl. Architekt B. A. FHZ
Gervas Ruppen

Gervas Ruppen

Techniker HF / Bauökonom DAS

Lageplan

© Copyright - siebzehn13 architekten ag